Willkommen im Pastoralkolleg Ratzeburg!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Gibt es nicht genug Bilder vom Ratze­burger Dom? Christopher Lehmpfuhl, Star der Nord­deutschen Realisten, malte im Mai 2017 mit dem Pastoral­kolleg im Rücken noch eins mit seinen eigenen Händen. Seine Perspek­tive ist kraft­voll und eigen. Dank­bar zeigen wir seinen Blick auf den Dom auf unserem Programm 2018.

Die eigene Perspek­tive auf das Al­tvertraute finden, die Dinge neu sehen und zeigen lernen - dazu möchte unser neues Programm beitragen. Verschiedene Perspek­tiven auf die Geschichte von Gott und den Menschen ausprobieren. Andere Blick­winkel erleben auf eine Kirche, die nicht bleibt, wie sie ist.

Inter­nationale und öku­menische Perspek­tiven eröffnen sich - mit Frank A. Thomas, einem Predigtlehrer aus den USA, mit dem Versuch, die angli­kanische Bewegung der fresh expressions of Church auf deutsche Verhältnisse zu über­tragen, mit Wanderungen in den Öster­reichischen Alpen und zu Besuch bei den Klöstern im Burgund. Syste­matisch-theologische und exegetische Perspektiven - mit den Pro­pheten, dem Blick auf den Raum als Thema der Theologie und der Rede von den letzten Dingen. Spielerische Perspek­tiven - in Biblio­log und Bibel­theater, mit Skulp­turen und mit Kindern und Jugend­lichen im Gottes­dienst. Perspektiven für die Kirche von heute und morgen auf der Suche nach stim­miger Leitung, schlüssiger Mediation, nach­haltigem Fund­raising und der Bedeutung öffent­licher Theologie.

2017 war und ist für das Pastoral­kolleg ein Jahr der Über­gänge. Der Campus Ratze­burg soll längerfristig zum geist­lichen Zentrum der Nord­kirche ent­wickelt werden. Das fällt zusammen mit Sanierungs­bedarf. Wir werden also auf der Dom­insel um-, aus- und neu bauen - das bedeutet ab 2018 Impro­visation und Um­stellungen für alle. Als neues Pastoral­kollegs-Team freuen wir uns auf die kommenden Jahre - Anne Gidion als Rektorin hat im Februar 2017 begonnen, Dr. Martin Zerrath im Mai, Sindy Altenburg wird im Novem­ber dazukommen. Ekke­hard Langbein verab­schieden wir am 11. Oktober in den Ruhe­stand. Dorothea Fehring verant­wortet für weitere acht Jahre die Fort­bildung in den ersten Amts­jahren.

Wir sind gespannt auf das Zusammen­wirken - und vor allem auf Sie alle. Machen Sie Pause, treten Sie einen Schritt zurück, nehmen Sie Neues auf oder holen Alt­vertrautes in neuem Licht hervor. Andere Perspek­tiven helfen für die Arbeit vor Ort, geben Kraft und bitten um Segen. Auf bald!

Ihr Team des Pastoral­kollegs
 

Mädchen am Wasser

«Wir müssen den weißen Christus loswerden» (D. Bonhoeffer)  ▶ Kurs 4 (2018)
Foto: T. Hirsch-Hüffell

Rettungsring

Seelsorge im Notfall. Hilfreich begleiten bei plötzlichen Todesfällen
▶ Kurs 23 (2018)

Foto:  gordon-Below photocase